Familie - Volk - Heimat

Kriminalität auf Rekordniveau

Die Kriminalität in Köln hat einen neuen Höchststand erreicht. 




Laut der polizeilichen Kriminalstatistik für die Domstadt stieg die Zahl der registrierten Straftaten auf 153.744 Delikte, was einen Zuwachs von 5.342 Fällen entspricht (plus 3,6 Prozent).

Zu schaffen macht den Beamten vor allem der über zwanzigprozentige Anstieg von Taschendiebstählen. Hier verzeichnete die Polizei 11.223 Fälle (plus 2.059 Delikte). 

Neben „bekannten reisenden Tätern aus Südosteuropa haben sich Nordafrikaner gesellt. Die meist jungen Männer aus Marokko, Tunesien und Algerien“, heißt es in einem Bericht der Kölner Express.

Auch die Zahl der Straßenraube nahm im vergangenen Jahr zu. Sie stieg um mehr als zehn Prozent auf 1.144 Fälle.
Desgleichen bei gefährlichen und schweren Körperverletzungen registrierte die Polizei 4.488 Fälle. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön dass Sie auf unserer Seite sind!
Dein Argumentationskommentar,
dein „Geradeaus-Kommentar“
oder dein „Entweder-Oder-Kommentar“. . .

. . . wir danken dafür !

Echo Kelheim

Wer sagt uns, daß die Menschheit einem Abgrund zutreibt?

Krieg in Frankreich ‼️ Sollte man da nicht mal drüber berichten?

Syrische Frauen verteidigen Heimat gegen ISIS ► Syrische Männer desertierten nach Europa

Das Chaos sei willkommen, denn die Ordnung hat versagt.

Das Chaos sei willkommen, denn die Ordnung hat versagt.
Das Leben ist das, was die unwahrscheinlichsten Zustände anstrebt.

Bakero Tamer bescheidene Frage: Ist das kleine Kind deine Frau?

Bakero Tamer bescheidene Frage: Ist das kleine Kind deine Frau?

BRD Justiz eine Parallelgesellschaft! Unter dem Druck der "Politik"!

BRD Justiz eine Parallelgesellschaft! Unter dem Druck der "Politik"!
BRD Justiz eine Parallelgesellschaft! Unter dem Druck der "Politik"!