Familie - Volk - Heimat

Zum 95. alles Gute Helmut Schmidt









  
 „Es war sicher ein Fehler, so viele Ausländer ins Land zu lassen“.
 

Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Filder-Zeitung v. 5.2.93

= „Wenn das so weitergeht, gibt´s Mord und Totschlag, denn es sind zu viele Ausländer bei uns“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, 

Frankfurter Rundschau v. 28.11.94

= „Wir brauchen eine eindeutige und schnelle Abschiebepraxis für alle Fälle, in denen der Antrag abgelehnt wird. Der Art. 16 GG verlangt nicht, daß Asylbewerbern die volle Sozialhilfe zusteht, einschließlich vollständiger Sanierung ihrer Zähne auf Kosten der Sozialämter.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Neue Revue v. 13.10.92


= Weiter: „500.000 Menschen jährlich, das ist einfach zuviel“ – „Kein Volk der Welt würde es ertragen, wenn jedes Jahr eine halbe Million Ausländer dazukommt, wie bei uns… Dieses Land ist führungslos und es ist nicht anzunehmen, daß die Dilettanten, die zur Zeit regieren, dazulernen“. Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Bild v. 6.9.92


= „Die Vorstellung, daß eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 12.9.92


= „Aus Deutschland darf kein Einwanderungsland gemacht werden. Das erträgt die Gesellschaft nicht“. Helmut Schmidt, Bundeskanzler, Stuttgarter Nachrichten v. 15.9.92

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön dass Sie auf unserer Seite sind!
Dein Argumentationskommentar,
dein „Geradeaus-Kommentar“
oder dein „Entweder-Oder-Kommentar“. . .

. . . wir danken dafür !

Echo Kelheim

Wer sagt uns, daß die Menschheit einem Abgrund zutreibt?

Krieg in Frankreich ‼️ Sollte man da nicht mal drüber berichten?

Syrische Frauen verteidigen Heimat gegen ISIS ► Syrische Männer desertierten nach Europa

Das Chaos sei willkommen, denn die Ordnung hat versagt.

Das Chaos sei willkommen, denn die Ordnung hat versagt.
Das Leben ist das, was die unwahrscheinlichsten Zustände anstrebt.

Bakero Tamer bescheidene Frage: Ist das kleine Kind deine Frau?

Bakero Tamer bescheidene Frage: Ist das kleine Kind deine Frau?

BRD Justiz eine Parallelgesellschaft! Unter dem Druck der "Politik"!

BRD Justiz eine Parallelgesellschaft! Unter dem Druck der "Politik"!
BRD Justiz eine Parallelgesellschaft! Unter dem Druck der "Politik"!