Posts

Es werden Posts vom November, 2016 angezeigt.

Kurznachrichten

Marion Maréchal-Le Pen über Trump-Folgen: „Das ist das Ende der alten Welt“

Bild
Der Wahlsieg Donald Trumps am 9. November schlägt auch auf die europäische Politik immer mehr durch. Jetzt hat Marion Maréchal-Le Pen, die 26jährige Nichte der Vorsitzenden des französischen Front National, Marine Le Pen, die Erwartung geäußert, daß es nach der Wahl Trumps in den USA in Österreich zu einem Sieg des FPÖ-Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer kommen werde. In der Alpenrepublik wird die Präsidenten-Stichwahl am 4. Dezember wiederholt.

Medien gegenüber sagte die französische Jungpolitikerin am Rande eines Treffens mit dem Chef der italienischen Oppositionspartei Lega Nord, Matteo Salvini, in Florenz: „Die Teile des Puzzles kommen in die richtige Ordnung. Das ist das Ende der alten Welt.“

Weiter erklärte Marion Le Pen: „Wir müssen Allianzen ablehnen, die uns in Mißkredit bringen, wie wir es mit Nicolas Sarkozy getan haben, der Mitglied der Elite und des Systems ist.“ 

Außerdem wolle sie stärker in den sozialen Netzwerken präsent sein: „Social Media ermögliche…

Diskriminierte Gefahren

Bild
Zwei junge Frauen wurden vor wenigen Wochen in der südbadischen Universitätsstadt Freiburg vergewaltigt und ermordet. Treibt ein Serientäter sein Unwesen? Der Datenschutz verbietet eine vollständige Auswertung der DNS-Spuren im ersten Mordfall. Es drängt sich die Frage auf, ob das zweite Opfer aus Gründen der Politischen Korrektheit sterben mußte. Ein Kommentar von Michael Paulwitz.

Ist der Mörder gar unter den hunderttausendfach illegal ins Land gelassenen afrikanisch-orientalischen jungen Männern zu suchen oder kommt er aus der Nachbarschaft der Opfer? Eine DNS-Spur im Fall der bereits Mitte Oktober getöteten Studentin, die mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Täter stammt, könnte Klarheit bringen.

Technisch wäre es längst möglich, aus dem genetischen Fingerabdruck eines mutmaßlichen Täters konkrete Hinweise auf Körpermerkmale und ethnische Abstammung zu gewinnen, die eine Fahndung wesentlich beschleunigen könnten. Aber das verbietet die Strafprozeßordnung, die lediglich de…

„Wahlkampf könnte in Gewalt ausarten“: Soziologe über die Wut auf Merkel

Bild
„Die Bundeskanzlerin ist die Personifizierung der Spaltung der Gesellschaft"

Der Bundestagswahlkampf 2017 könnte die Spaltung in der Gesellschaft verstärken und in Gewalt ausarten. Das ist die Botschaft eines Interviews, dass der "Focus" mit dem Soziologen Oskar Niedermayer führte.  


Angela Merkel hat mit ihrer Ankündigung, wieder als Kanzlerkandidatin der Union ins Rennen zu gehen, eine Welle der Wut bei Gegnern ausgelöst. In Kommentarspalten von Medien überschütteten Nutzer die Kanzlerin mit Häme und Hass, in zahlreichen Fällen wurde ihr der Tod gewünscht oder zu ihrer Ermordung aufgerufen. Angesichts dieser heftigen Reaktionen interviewte der „Focus“ den Soziologen Oskar Niedermayer.

Er sagte gegenüber dem Magazin, dass der Bundestagswahlkampf 2017 die Spaltung in der Gesellschaft verstärken und in Gewalt ausarten könnte: 

„Es besteht die Gefahr, dass sich diese Stimmung aufschaukelt, dass wir einen aggressiven und aufgeheizten Wahlkampf bekommen, in dem sic…

An der Sprache sollt ihr sie erkennen

Bild
Einen Tag bevor sie ihre Wiederkandidatur für das Bundeskanzleramt angekündigt hat, rechtfertigte Angela Merkel auch die Mehrausgaben für Flüchtlinge, die der Staat zu leisten hat – und zwar als „gut investiertes Geld“. 

Dazu ein kurzes Statement von Akif Pirinçci:


„Die Ausgaben für Flüchtlinge gingen nicht zu Lasten der übrigen Bürger, betonte die Kanzlerin. `Wir steigern auch Ausgaben in anderen Bereichen – für die, die schon immer in Deutschland leben. Und deshalb muss niemand zurückstecken.“
Die gut in Flüchtilanten investierende alte Frau hat wie jeder ältere Mensch zunehmend schwere Gedächtnislücken. Selbst elementare Dinge, die sie selbst, ihren Beruf und ihre Historie ausmachen, kann sie nicht klar mit dem dazu gehörigen Wort oder Begriff benennen.

Deshalb greift sie wie der Schlaganfallpatient zu umständlichen Umschreibungen für das, was schon ein Kleinkind wie aus der Pistole geschossen mit der einzig richtigen Bezeichnung titulieren könnte. Hier erkennt man es ganz …

Dschungel-Justiz, bald auch voll & ganz in der BRD

Bild
Ein 7-Jähriger Junge soll in Nigeria um Essen gebettelt haben und ein Ladenbesitzer beschimpfte ihn als Dieb. Und was diese „Hochkultur“ mit Dieben jeden Alters macht, das sieht man hier:






15,4 Millionen Menschen haben in der Bundesrepublik ihre Wurzeln in anderen Kulturen. 44 Prozent der ausländischen Migranten haben keinen Berufsabschluß. 20 Prozent ihrer Söhne und Töchter haben keinen Schulabschluß. 80 Prozent der Berliner Intensivtäter sind Ausländer.

In Berlin leben so viele Ausländer wie in keiner anderen deutschen Großstadt. Wie das Amt für Statistik im März 2009 mitteilte, waren Ende 2008 mehr als 470.000 Ausländer aus 186 Staaten mit Hauptwohnsitz in Berlin gemeldet. Ihr Bevölkerungsanteil liegt bei 18 Prozent.

Türkische Staatsangehörige sind mit 111.285 Personen am stärksten vertreten. Den zweiten Platz nehmen die Polen mit 43.700 Gemeldeten ein. Die drittgrößte Gruppe bilden 22.250 Bürger aus Serbien. Die höchsten Ausländeranteile verzeichnen die sogenannten Multikulti-Probl…

Das verwirrte Land

Bild
Wie hat sich Deutschland seit der faktischen Selbstabdankung der Regierung Merkel im Amt und der darauf folgenden Massenzuwanderung geändert? Selbstzweifel und Unsicherheit wachsen; der innenpolitische Streit verschärft sich bis zur gewalttätigen Auseinandersetzung. 




Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und alle Dinge sind daraus gemacht. So steht es in der Bibel. Aber wenn das Wort falsch, irreführend ist? Irgendwann im Frühjahr 2015 tauchte das Wort „Flüchtling“ auf, verbreitete sich und setzte sich fest. Es fühlt sich warm und menschlich an, und ist doch vergiftet.

Denn es überdeckte alle Gründe, warum Menschen den Ort wechseln: Asylbewerber wurden zum Flüchtling, Wirtschaftsflüchtlinge auch. Auswanderer, Einwanderer, reisende IS-Terroristen, syrische Bombenopfer und syrische Schergen, Legale, Illegale, Gastarbeiter, woher immer sie kommen. Es werden Klimaflüchtlinge erfunden und schließlich die Auflösung aller Grenzen propagiert: Kein Mensch ist illegal.

N…

Vorsicht - das postfaktische Zeitalter ist da!

Bild
Die Demut in den Mainstreammedien hielt nur wenige Tage. Nach dem Wahlerfolg Donald Trumps hieß es erst, man müsse "die Sorgen der Menschen ernst nehmen". Nun macht ein neues Wort die Runde: postfaktisches Zeitalter. Also das Zeitalter der Lügner und Betrüger.  Immer wieder mal taucht ein Begriff auf, der die Feuilletons der Mainstreammedien in Verzückung versetzt. In Erinnerung bleibt zum Beispiel der Satz vom "Ende der Geschichte" des US-amerikanischen Politikwissenschaftlers Francis Fukuyuma nach dem Ende der UdSSR. Das Ende dieser Geschichte ist bekannt. Statt an einem Ende der Geschichte befinden wir uns inmitten von bewegten Zeiten.

Der Kapitalismus hat mitnichten, wie von Fukuyuma prophezeit, alle Länder nach und nach erobert und paradiesische Zustände geschaffen. Stattdessen steigt die Ungleichheit, es gibt Sieger und Verlierer. Die westliche Welt zeigt auch kein Interesse daran, bestimmte rohstoffreiche Länder der Dritten Welt zu demokratisiere…

Konzerndemokratie - Ende des „Hitlary“-Systems?

Bild
Das altpolitische, fremdfinanziert-marxistische 68er-Establishment wird jetzt zertrümmert. Die Abtreibungslobbyistin Hillary Clinton ist ein wesentlicher Teil dieser Bewegung. 


Donald Trumps Analyse
Auszüge aus Donald Trumps Wahlkampfrede in West Palm Beach vom 13. Oktober 2016:
„Unsere Bewegung soll ein gescheitertes und korruptes politisches Establishment durch eine Regierung ersetzten, die von euch, dem amerikanischen Volk, kontrolliert wird.

Das Washingtoner Establishment sowie die Finanz- und Medienunternehmen, die es finanzieren, existieren nur aus einem Grund: Um sich selbst zu bereichern und zu beschützen!

Für das Establishment stehen bei dieser Wahl Billionen von Dollar auf dem Spiel. Die Machthaber in Washington verbünden sich mit Menschen, die nicht Euer Wohl im Blick haben.

Unsere Kampagne steht für eine existentielle Bedrohung, wie sie sie noch nie zuvor gesehen haben.

Hier geht es nicht nur um eine gewöhnliche Wahl für vier Jahre. Das hier ist ein Scheideweg in der Geschic…

Kein Interesse an Merkel: Trump sucht den Kontakt zu europäischen Rechten

Bild
Schon wenige Tage nach dem politischen Erdbeben, das mit der unerwarteten Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten einherging, werden die Schockwellen auch in Europa spürbar.

Der designierte neue Mann im Weißen Haus ist nämlich dabei, seine politischen Prioritäten zu umreißen. Politische Kontakte zu Gleichgesinnten in Europa stehen dabei offenbar ganz oben. Das Pikante dabei: bei den Angesprochenen handelt es sich nach der landläufigen politischen Gesäßgeographie um „Rechtsextremisten“, zumindest aber um EU-Kritiker.

Ein erstes Treffen fand am Samstag in New York zwischen Trump und dem EU-Kritiker und Brexit-Wortführer Nigel Farage statt. Wie der frühere Wahlkampfmanager der US-Republikaner, Kellyanne Conway, mitteilte, verlief der Unterredung „sehr produktiv“. Farage hatte während des US-Wahlkampfes bereits an einer Trump-Veranstaltung teilgenommen.

Noch delikater ist, daß Trump auch den Kontakt zur Vorsitzenden des französischen Front National, Marine Le Pen, sucht, …

Linksextremismus: Angriff auf Studentenverbindung – Linke versuchten Haus der „Raczeks“ zu stürmen

Bild
In der Nacht auf den 13. November griffen Linksextremisten zweimal das Haus der Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn an.

Zwischen ein und drei Uhr nachts versuchten sich zwei Gruppen – einmal vier und einmal rund zwölf zum Teil vermummte Personen – mit Gewalt Zugang zum Haus der in der Bonner Südstadt gelegenen Burschenschaft zu verschaffen. Sie skandierten dabei „Nazis raus“ und drohten nicht nur mit Gewalt: Sie traten unter anderem die schwere Eichenholztür ein und warfen mit Steinen, Glasflaschen sowie Gläsern. Es entstand erheblicher Sachschaden. 

Mitglieder der Studentenverbindung, die die Tür zuhalten wollten, wurden ebenfalls attackiert, getreten und geschlagen. Die Polizei konnte im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung in einer nahegelegenen Südstadtkneipe mindestens vier Täter dingfest machen. 

Es wurde Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch erstattet. Die Polizei Bonn wird die Ermittlungen fortführen…

Verfassungsschutz macht Druck: Königswiesener Kirchenmann mit Linksextremisten vor Gericht

Bild
Kritik und Meinungsäußerungsfreiheit nicht erlaubt, angezeigt und angeklagt!






















Fragen an die NPD

Bild
Warum sollte ich die NPD wählen?

Die NPD ist die einzige Partei, die eine echte Opposition zu ALLEN anderen Parteien darstellt. Nur die NPD vertritt ein gänzlich anderes politisches Konzept. Die Deutschen werden sich für die Zukunft zwei einfache Fragen stellen müssen und daran ihr Wahlverhalten ausrichten.

1. Sie müssen sich zwischen einer multikulturellen Gesellschaft und einer nationalen Gemeinschaft entscheiden. Nur die NPD vertritt den Weg der nationalen Gemeinschaft. Auf der einen Seite die bereits jetzt zur Geltung kommende multikulti-Eintopf-Gesellschaft mit all ihren Auswikrungen. Ein Deutschland, welches schon in wenigen Jahren nicht wieder zu erkennen sein wird. Unsere Sprache wird verschwinden, unsere Kultur wird verschwinden und in der letzten Konsequenz werden wir als Volk verschwinden. 

Ein Deutschland, welches sein Erscheinungsbild im Inneren wie im Äußeren einer Bahnhofvorhalle anpassen wird. Oder möchten Sie eine nationale Gemeinschaft? Eine Gemeinschaft, …

Der Abgesang auf den universalistischen Linksliberalismus hat begonnen!

Bild
Die Wahl des Zuwanderungs- und Globalisierungskritikers Donald Trump zum 45. US-Präsidenten versetzt die bundesdeutschen Anti-Eliten in Politik und Medien in regelrechte Schockstarre.
Wenn Trump seiner Kampfansage an illegale Zuwanderung, Minderheitenkult, Freihandelsextremismus und Islamismus Taten folgen lässt, wird dieser große Paradigmenwechsel auch die nationalen Kräfte in Europa stärken.

Nach dem tragisch verlorenen Zweiten Weltkrieg zwangen die US-Amerikaner uns Deutschen den westlichen Linksliberalismus via "Reeducation" auf. Nun könnte ausgerechnet in den USA das Ende dieses zersetzenden One-World-Liberalismus eingeläutet werden. Was für eine herrliche Pointe der Geschichte!
Sprecher der Pädophilenpartei den Grünen Cem Özdemir klagte in der frühmorgendlichen ZDF-Sendung: "Die Einschläge kommen näher". Wie recht er doch hat!

Die Demokraten können jetzt beginnen die Koffer zu packen. Von Schreck und Schockstarre ist die ganze Wahlnacht über die R…

Gewaltige Summen für Aufräumarbeiten nach Nuklearkatastrophe in Japan sind kein Grund, auf Atomkraft zu verzichten

Bild
Die Nuklearkatastrophe von Fukushima begann nach einem heftigen Erdbeben am 11. März 2011 und lief gleichzeitig in vier von sechs Reaktorblöcken des Atomkraftwerks ab, wobei es in drei Blöcken (1, 2 und 3) eine Kernschmelze gab.

Durch diese wurden große Mengen an radioaktivem Material freigesetzt - etwa 15 EBq Xe-133 (etwas mehr als die doppelte Menge von Tschernobyl) - und kontaminierten Luft, Erdboden, Wasser und Nahrungsmittel der gesamten Umgebung.
Ungefähr 170.000 Personen wurden aus dem verseuchten Gebiet ausgesiedelt.


Milliardengrab Fukushima  
Nun gibt es in Japan Berechnungen, wonach sich die Folgekosten dieser Atomkatastrophe auf jährlich mehrere Milliarden Euro pro Jahr belaufen werden, obwohl man die gravierenden Umweltschäden für den Pazifik gar nicht eingerechnet hat.

Derzeit wendet man etwa 700 Millionen Euro jährlich auf, um die Schäden zu beseitigen. Doch nach Angaben des japanischen Industrieministers Hiroshige Seko werden sich die Kosten bald vervielfachen, …