Die BRD huldigt einem Mörder und Terroristen und biegt sich die Geschichte zurecht.

Der Völkische Beobachter zur Festnahme des Mörders

Als Georg Elser sein Attentat verübte, fand sich das Deutsche Reich seit der Machtübernahme der Nationalsozialisten in einem unfassbaren Aufschwung. Krieg gab es noch lange keinen und von Kriegsplänen konnte Elser überhaupt nichts wissen, unabhängig von der Tatsache, dass es die zu dem Zeitpunkt noch überhaupt nicht gab.

Nachdem die Alliierten, die durch den Versailler Vertrag ebenfalls zur Abrüstung angehalten waren, dennoch weiter massiv aufrüsteten und die mehrfache Aufforderung seitens Deutschlands die Vereinbarungen des Versailler Vertrages bezüglich ihrer Abrüstung einzuhalten ignorierten, blieb dem Deutschen Reich gar nichts anderes übrig, als ebenfalls wieder aufzurüsten um verteidigungsfähig zu bleiben bzw überhaupt erst einmal wieder zu werden.

Nur in diesem Zusammenhang ist die erst circa 2 Jahre nach der Machtübernahme beginnende Aufrüstung des Deutschen Reiches zu interpretieren und nicht isoliert als Kriegsvorbereitung zu diffamieren.
Auch war noch kein Jude vergast und ob das jemals geschehen würde, auch das konnte Elser nicht wissen.

Seinem terroristischen Attentat in einer vollen Gaststätte fielen dann am Ende ausschließlich Unschuldige zum Opfer und verloren ihr Leben, 8 Menschen starben durch die Hand dieses Terroristen.
Gemessen an der heutigen Zeit könnte man genauso gut die Politik Angela Merkels als eine Politik des Untergangs und des direkten Weges in die militärische Konfrontation mit Russland einordnen und ein Attentat auf sie damit rechtfertigen.

Heute viel mehr als damals, als es nach 1933 stetig aufwärts ging, ist angesichts der Tatsache, dass es in Deutschland seit Jahren abwärts geht, abzusehen, dass wir in eine Katastrophe schlittern.
Dennoch würde keiner auf die Idee kommen, ein Bombenattentat unter Gefährdung Unschuldiger auf Angela Merkel auszuführen, was die Verlogenheit und Charakterlosigkeit der Geschichtsschreibung dieser BRD deutlich zum Vorschein bringt.

Georg Elser war ein Mörder und Terrorist und kein bisschen mehr, jedwede Beweihräucherung dieser Person stellt die Beweihräucherer auf die selbe Stufe!
Als Krönung der Geschmacklosigkeit dürfte die Tatsache gelten, dass eine Veranstalltungshalle in München nach diesem Terroristen benannt ist.


Weiterlesen zum Thema: http://de.metapedia.org/wiki/Georg_Elser


Beliebte Posts aus diesem Blog

Asylbewerber missbraucht Buben in Kelheim

Psychiater: “Gutmenschen sind klinisch geisteskrank”

Was wir zum 3. Weltkrieg nicht wissen sollen & wie wir darauf reagieren müssen.