Wieviel Menschen müssen noch sterben ? ? ?

Familie - Volk - Heimat

Im Rahmen von „Work here!" vermittelt die BMW Group Kompetenzen, die den Flüchtlingen den Einstieg in ihren neuen Alltag erleichtern sollen.►

►„Die Flüchtlinge, von denen viele ohne Zeugnisse zu uns kommen, sammeln berufliche Erfahrungen, können sich aktiv einbringen und erhalten eine Bescheinigung über ihre beruflichen Fähigkeiten. Aber auch für uns als Unternehmen sind die Flüchtlinge mit ihrem vielfältigen kulturellen Hintergrund und ihren Erfahrungen eine wertvolle Bereicherung.“

"Wie Flüchtlinge gegenüber Deutschen bevorzugt werden" 
"Wie Flüchtlinge gegenüber Deutschen bevorzugt werden"


-Flüchtlinge bekommen ohne jegliche Bedingungen ihre Existenz in Deutschland gesichert -
Deutsche bekommen nicht ohne jegliche Bedinungen ihre Existenz in Deutschland gesichert.


-Flüchtlinge bekommen ohne jegliche Bedingungen ihre Nahrung in Deutschland gesichert -
Deutsche bekommen nicht ohne jegliche Bedingungen ihre Nahrung in Deutschland gesichert.

-Flüchtlinge bekommen ohne jegliche Bedingungen ihr Dach über dem Kopf in Deutschland gesichert-
Deutsche bekommen nicht ohne jegliche Bedingungen ihr Dach über dem Kopf gesichert.

-Flüchtlinge dürfen umsonst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren -
Deutsche dürfen nicht umsonst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

-Flüchtlinge dürfen bis zu 20 Jahre ohne Bedingungen in deutschen Häusern wohnen -
Deutsche bekommen nicht ohne jegliche Bedingungen ihre Existenz in Deutschland gesichert.n wohnen.

-Um Flüchtlinge kümmert sich eine ganze Flüchtlingsindustrie, damit sie exakt genauso leben können wie die berufstätigen Deutschen -
Um Deutsche kümmert sich kein Mensch.

-Flüchtlingen wird bedingungslos ihr Strom bezahlt -
Deutschen wird jährlich millionenfach der Strom abgestellt

-Flüchtlinge werden nicht in ihrem Existenzminimum sanktioniert -
Deutsche werden jährlich millionenfach in ihrem Existenzminimum sanktioniert

-Flüchtlinge die auch nur einen Tag in Deutschland sind und noch nie in das deutsche Sozialsystem auch nur einen Cent einbezahlt haben, bekommen oftmals mehr Leistungen daraus als Deutsche, die über 20 Jahre lang dort einbezahlt haben.

-Flüchtlinge müssen in Deutschland weder Hunger leiden, noch Angst haben kein Dach über dem Kopf zu haben -
Deutsche müssen in Deutschland Hunger leiden und jeden Tag Angst haben ihr Dach über dem Kopf zu verlieren.

-Flüchtlinge sind an das öffentliche Gesundheitssystem angeschlossen - Deutsche werden nicht bedingungslos an das öffentliche Gesundheitssystem angeschlossen und millionenfach davon ausgeschlossen.

-Für Flüchtlinge werden Häuser beschlagnahmt -
Für Deutsche werden keine Häuser beschlagnahmt, um sie bedingungslos dort wohnen zu lassen.

-Für Flüchtlinge wird die Unterbringung in Gasthäuser bezahlt -
Für Deutsche wurde noch kein einziges Mal in der deutschen Geschichte durch deutsche Steuergelder die Unterbringung in Gasthäusern bezahlt.

-Für Flüchtlinge gibt es einen dreimaligen Lieferservice für ihr leibliches Wohl -
Deutsche die keine Arbeit haben, keine Papiere und keine Bedingungen erfüllen, können sehen wie sie satt werden.

-Gewalttaten von Flüchtlingen werden im großen Stil von den Politikern und den öffentlichen Medien totgeschwiegen -
Das Aufzeigen der Gewalttaten von Flüchtlingen wird für Deutsche als Gewalttat gewertet und dementsprechend von Politikern und den Medien in der Öffentlichkeit angeprangert.

-Pipifaxvergehen von Deutschen werden als schwere Gewalttat aufgebauscht, während schwere Gewalttaten von Flüchtlingen als Pipifax abgetan werden.

- Die Verherrlichung der Flüchtlinge für einen Gewaltmenschen als Prophet, der Kinder entjungfert, Frauen versklavt und Ungläubige abgeschlachtet hat, wird von deutschen Politikern und den deutschen Massenmedien ignoriert.

- Deutsche müssen sich öffentlich rechtfertigen, dass sie einem "Gewaltmenschen" als Führer gefolgt sind -
Flüchtlinge müssen sich nicht öffentlich dafür rechtfertigen, dass sie einem Gewaltmenschen als "Propheten" folgen.
Die Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ unternimmt seit Jahren einen erbitterten Feldzug gegen die Ehe, die Familie und die christlichen Werte in Deutschland.


In den Schulen und Kindergärten will diese Partei die Gender-Ideologie und die Erziehung zur „Sexuellen Vielfalt“ einführen. Bündnis90/Die Grüne“ befürworten eine Schulerziehung, in der Kinder schon ab dem ersten Grundschuljahr mit sexuellen Inhalten – inklusive Homo- und Transsexualität – konfrontiert werden. Die Grüne Jugend möchte alle staatlichen und politischen Fördermaßnahmen für die traditionelle Ehe abschaffen. Und natürlich wollen Bündnis/Grüne das Ehegesetz für homosexuelle Paare öffnen.

Das alles ist mit der traditionellen CDU-Klientel eigentlich nicht zu machen. Trotzdem mehren sich die Stellungnahmen von C-Politikern, und so auch – nach verlorener Wahl – von Guido Wolf, dem CDU-Spitzenkandidaten in Baden-Württemberg, in denen für eine schwarz-grüne Koalition auf Bundes- und Landesebene geworben wird.




Thomas Strobl, Landesvorsitzender der CDU in Baden-Württemberg, hat noch weniger Bedenken als Wolf, eine Koalition mit den Grünen einzugehen. Strobl gehört zum liberalen Flügel der Partei. Mehrmals hat er sich für die komplette Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften mit der Ehe ausgesprochen. Auch in Punkto „Gender“ und „Gender Mainstreaming“ hat er wenige Bedenken. Aus persönlichem Antrieb wird er wohl nichts gegen die Genderisierung in den Schulen und Kindergärten unternehmen.

CDU-Avancen auf Bundesebene

Auf Bundesebene ist einer der wichtigsten C-Politiker, der für eine schwarz-grüne Koalition wirbt, ist der neue Generalsekretär Peter Tauber. Offenbar passt diese Machtkonstellation zu seiner Vorstellung, wie die CDU in Zukunft aussehen soll. Sie soll „jünger, bunter, weiblicher“ werden – und sich dabei den Grünen nähern. Ob sich der Generalsekretär gut genug überlegt hat, wie weit er sich vom Markenkern der CDU entfernt? Sollte sich in Baden-Württemberg eine Mehrheit für eine grün-schwarze Koalition ergeben, würden grüne Inhalte auf die CDU übertragen. 

Was das konkret bedeuten könnte, ist klar: die Akzeptanz der Gender-Ideologie durch die CDU, die Gleichstellung homosexueller und sonstiger Partnerschaften mit der traditionellen Ehe sowie die Akzeptanz der Sexualisierung der Kinder durch Programme im Stile des baden-württembergischen „Bildungsplanes 2015“, der von grün-rot stammt, auch durch die CDU.

Nicht wenige CDU-Mandatsträger halten eine solche Politik für einen eklatanten Verrat an den christlichen Wurzeln der CDU – und auch Deutschlands. Sie sagen das aber nicht, sondern werden immer unzufriedener oder stellen ihre ehrenamtliche Arbeit gleich ganz ein. Mit grün-schwarz in Baden-Württemberg würden die Christdemokraten eine noch größere Zahl ihrer christlich-konservativen Wähler verschrecken, als dies ohnehin schon geschehen ist.

Wo die heimatlosen Wähler wohl hinwandern werden?

CDU und CSU sind dringend zu warnen. Keinesfalls sollten sie der Versuchung erliegen, ihr christliches Erbe preiszugeben, um auf diese Weise an der Macht zu bleiben.

Wie könnte diese Stärkung der Union aussehen? Konkret muss sich die CDU aktiv für den Schutz und die finanzielle Besserstellung der Ehe und Familie einsetzen, so, wie sich das in unserem Land aus dem christlichen Erbe entwickelt hat. Eine überwältigende Mehrheit der Deutschen zieht diese Lebensform, zuweilen auch ganz laizistisch, allen anderen vor – nach wie vor. Politik für die traditionelle Ehe und Familie ist Politik der Mitte und eine Politik für die Mehrheit. 

Nicht nur christlich geprägte Eltern haben zunehmend die Sorge, dass ihre Kinder in den Schulen mit anti-christlichen Ideologien wie etwa dem Gender-Mainstreaming, der Gender-Ideologie, der „Sexuellen Vielfalt“ und vielem anderem mehr indoktriniert werden. Das hat damit zu tun, dass das christliche Erbe Inhalte transportiert, die über Jahrhunderte hinweg gut durchdacht wurden und die dem jungen Menschen in seiner Entwicklung zuträglich sind. 

Wenn nun die Grünen diese Bereiche, die ja im übrigen auch Privatsache sein sollten, unbarmherzig angreifen, eifern sie vielleicht gegen die Kirche und ihre Institutionen.

Der Angriff der Grünen gegen Ehe, Familie und christliche Werte bedeutet zugleich aber auch einen Angriff auf die Stabilität unseres gesamten Gesellschaftsvertrags. Dieser Angriff hat, wenn er erfolgreich ist, Folgen bis hin zur Sicherheit der Renten. 

Das würde, ganz konkret, fast jeden Leser dieser Zeilen im Alter um ein gutes Stück ärmer machen! In Baden-Württemberg muss es sich zeigen: Kann sich die CDU schützend vor die Eltern stellen und gewährleisten, dass die Grünen die Schulen nicht zu einem Hort linksideologischer Indoktrination machen
Viel hängt davon ab.

Deutschland: das verbotene Heimatland

Identität ist keine Frage der Politik 

Bildquelle: shutterstock.com Urheberrecht: Africa Studio





Wer als Deutscher öffentlich bekundet, sein Heimatland zu lieben, muss bereits aufpassen, daß er nicht Opfer der Nazikeule wird. Deutschland liegt wimmernd am Boden, weil Millionen Menschen jedweder Mut fehlt, aufzustehen, implementierten Schuldkult endgültig abzulegen. Jedem Volk gewährt man zumindest minimale Identität, nur Deutsche sollen ewiglich komplett identitätslos umherirren. Funktioniert dieses perfide Spiel?


Mitnichten, denn heutige Generationen brechen zunehmend das Tabu, lieben ihr Heimatland, engagieren sich für identitäre, patriotische Werte, fernab des Faschismus. Inszenierte Sprechchöre à la „Nazis raus“ wie kürzlich auf dem Rock am Ring Konzert der Toten Hosen sind indes vollkommen wirkungslos, da heutige identitäre Patrioten absolut schmerzfrei, immer mehr Menschen begreifen, weshalb Heimatliebe notwendig.

Aufgrund fehlender identitärer Werte gedeiht wahrer Faschismus. Wenn etliche Nationen einer Gleichschaltung erliegen getreu dem Vorbild US-Europas, wächst Gewaltbereitschaft, können Hochfinanzen problemlos Angriffskriege fortsetzen. Kulturenaustausch setzt stets Kulturenerhalt voraus. Deutschland halten Verantwortliche bewusst unten hinsichtlich seiner geografischen Schlüsselposition; schließlich würde ein souveränes Deutschland ganz Europa dazu ermutigen, Richtung neuer Ufer aufzubrechen. Vom Organisationsvermögen her besitzt Deutschland enormes Potential.

Europas neue Zeichen

Was woanders erlaubt, kann inmitten Deutschlands niemals verboten sein. Exakt so denken viele Jugendliche, welche einzig Perspektivlosigkeit kennen gelernt. Entgegen ihrer Eltern bleiben ihnen keinerlei positive Vergangenheitserinnerungen, sie müssen von Geburt an kämpfen, verrichten Dumpinglohnarbeit, können oftmals keine Familien gründen, dürfen jedoch zusehen, wie tägliche Flüchtlingsströme sämtliche Stadtteile vereinnahmen.

Obgleich manch Bundesbürger dem Irrglauben verfallen, identitäre Bewegungen seien fremdenfeindlich, so geht es tatsächlich darum, Ursachen herauszuarbeiten. Folglich hat identitäres Bewusstsein rein gar nichts mit Fremdenfeindlichkeit gemein. Identität bedeutet gesunde Selbstliebe. Ein Mensch, welcher seinen eigenen Wert verachtet, hasst andere Völker, demzufolge Antideutsche in Wirklichkeit die Faschisten sind, alldieweil sie konspirative Gleichschaltung befürworten wegen ihrer ablehnenden Haltung gegenüber traditioneller Brauchtümer.

Niemand muss sein Land lieben, aber jeder sollte es frei entscheiden dürfen. Aktuell inszenieren sogenannte Systembüttel weiterhin Diffamierungskampagnen gegen Patrioten. Identität definiert sich über Familienwerte, erbrachte zwischenmenschliche Leistung, seiner Geburtswiege sowie dem harmonischen Umgang mit der Umwelt. Hass liegt keiner Gruppierung ferner als Patrioten, deren Handlungen eindeutig zum Weltfrieden beitragen.

Ich schließe mit einem Zitat von Leo Tolstoi:
„Allein im Bereich des Bewußtseins ist der Mensch frei, Bewußtsein wiederum ist nur im jeweils gegenwärtigen Augenblick möglich.“

Joachim Sondern
Der bekennende Kinderschänder-Literat und Vorsitzende der Fraktion der Grünen im Europaparlament, Daniel Cohn-Bendit, will die syrischen Kinder offenbar lieber den Dschihadisten und dem US-Bombenterror überlassen.

Zu Tode gemartertes christliches Mädchen in Syrien [Bild: Alertadigital]

Der kriegsgeile Grüne Cohn-Bendit

Das teilte er dem für seine NS-Verstrickungen bekannten „Spiegel“ in einem Gespräch mit.
Der grüne Daniel Cohn-Bendit unterstützt damit die von Barack Hussein Obama vorgesehenen Säuberungen in Syrien.
Von diesen ethischen Säuberungen sollen die ausländischen, von den USA und deren europäischen Trabantenstaaten unterstützten Al-Qaida-Terroristen als Verbündete ausgenommen werden.
Betroffen werden vor allem die syrischen Kinder sein. Diese sind plötzlich nicht mehr im Fokus des „Kinderfreunds“ Cohn-Bendit.

Syriens Al-Qaida-Opposition

Geht es nach dessen Willen und dem von Barack Hussein Obama, sollen diese ausländischen Al-Qaida-Terroristen, die längst die „Opposition“ in Syrien bestimmen, das syrische Land der allahwürdigen Scharia samt Steinigungsritual weihen.
Die von den Grünen für Syrien vorgesehene sexuelle Revolution besteht dann wohl darin, daß vergewaltigte Frauen nachfolgend wegen außerehelichen Sexualverkehrs mit Männern zu steinigen sind.

Hillary Clinton: „We created Al-Qaeda“

Al-Qaida ist eine von den USA gegründete islamistische Privatarmee eines aggressiven Wirtschafts- und Finanz-Imperialismus‘. Al-Qaida putscht mit Unterstützung des CIA die gefügigen Gotteskrieger Allahs von Afrika bis Asien an die Macht – Europa muß sich noch etwas gedulden.

Schurkenstaat USA

Die USA sind der Kopf des globalen Terrors im Namen der „Menschenrechte“. Die Kopfabhacker-Dschihadisten werden von den Friedensnobelpreisträgern Obama und der EU mitfinanziert, organisiert und bewaffnet, um den russischen Einfluß in Syrien zu beenden. Dabei schlachten sie das syrische Volk ab.
Das nehmen die grün-pazifistischen Pädophilen-Literaten offenbar gerne in Kauf. Auch der grüne Fraktionsführer im EU-Parlament, der ebenda vom Abgeordneten Marie Le Pen offen der Pädophilie bezichtigt wurde:
Die Zukunft Amerikas als globale Supermacht ist von Al-Qaida und dem innewohnenden Antichrist abhängig. Al-Qaida führt geopolitische Kriege im Interesse der USA.
Dabei kann es – wie es bei der US-amerikanischen Attacke auf das Thaliban-Afghanistan zu sehen war – durchaus zu Meinungsverschiedenheiten kommen.

Giftgas in Syrien

In Syrien sind (kleine) Teile der Armee mitsamt der Militärausrüstung zu den aufständischen Rebellen übergelaufen. Wahrscheinlich samt der C-Waffen.

Cui bono?

Die US-Regierung hat Syrien mit einem Miliärschlag gedroht, so es Giftgas einsetzt.
Und plötzlich gab es Giftgasalarm. Just als die Rebellenhorden immer stärker unter den Druck der Regierungstruppen gerieten.
Hat Al-Qaida hier einen bestellten Vorwand für den nächsten US-imperialistischen Militärschlag produziert, damit die US-Bombardements die militärischen Machtverhältnisse zugunsten der Islamisten „zurechtrücken“ können?
Der Applaus des grünen Pädo-Literaten Cohn-Bendit scheint ihnen sicher.
Die Diskriminierung von Deutschen im eigenen Land schreitet immer weiter voran. Das Leben eines deutschen Arbeitslosen ist jetzt bereits weniger Wert, als das eines illegal ins Land geholten Migranten.

So erhalten Migranten durchschnittlich das dreifache, bar auf die Kralle und das ohne lästige Auflagen.


 Seit Langem tobt die Streitfrage, ob Flüchtlinge vom Staat privilegiert werden, also mehr Unterstützung erhalten als hiesige Arbeitslose. Das Berliner Journal hat dazu jetzt aufgelistet:

„In Berlin werden 11 Euro, in München bis zu 16 Euro und in Kleve in Nordrhein-Westfalen 16 Euro pro Tag (480 Euro im Monat) und Person für das Essen eines Flüchtlings bezahlt. Davon bleibt das zusätzliche Taschengeld von 147 Euro, das beispielsweise einem alleinstehenden erwachsenen Flüchtling pro Monat bar ausbezahlt wird, unberührt.“
 
Das sei fast das dreifache Einkommen eines Hartz-IV-Empfängers, dem nach Auskunft der Nürnberger „Bundesagentur für Arbeit“ nur 4,72 Euro pro Tag (143,42 Euro im Monat) pro Person für Nahrungsmittel und Getränke zur Verfügung stehe. In Kleve übersteige das monatliche Essensgeld eines Flüchtlings (480 Euro) sogar den kompletten Regelsatz eines Hartz-IV-Empfängers von 404 Euro monatlich. Letzterer enthalte lediglich 143,42 Euro für Nahrung und Getränke.

In Berlin liege der Essenssatz pro Flüchtling niedriger, also – laut Auskunft des Kreisvorsitzenden des Berliner Awo-Verbands, Manfred Nowak, im vergangenen November – bei ca. 11 Euro pro Tag, das bedeutet 330 Euro im Monat. Diese lokalen Differenzen erklärten sich aus den unterschiedlichen Preisstandards der Regionen und aus qualitativen und quantitativen Auflagen der Essenszubereitung.

Nein, hier soll keine Neid-Debatte befeuert werden. Die träfe die Falschen. Stattdessen muss die Regierung sich fragen lassen: Warum eine Zweiklassen-Gesellschaft bei Hilfsbedürftigen? Oder: Wenn die Hilfsleistung für Flüchtlinge das Minimum für ein menschenwürdiges Leben darstellt, warum liegen Hartz-IV-Empfänger darunter? Brutal-Armut als „Anreiz“ zur Selbstversklavung im neoliberalen Billiglohnsektor? 

Bei Flüchtlingen würde dieses Druckmittel tatsächlich wegfallen, da die ja noch nicht arbeiten dürfen. Aber, liebe Regierung, habt ihr schon mal darüber nachgedacht: Wenn die Flüchtlinge ihre Anerkennung, aber anschließend keine Arbeit bekommen sollten (was vielen leider passieren dürfte), erhalten die ja auch bloß noch Hartz-IV. 

Das bedeutet: Sie werden dann zurückgestuft. Was die davon wohl halten werden? Aber dann sind sie euch als neue Markt-Sklaven ja längst egal geworden.
Demonstration gegen illegale Einwanderung von (zumeist) Muselmannen im Visier der Schönborn-Kirche

Kirchenglocken als Wegbereiter des Islam

Am 14. März 2016 findet im 23. Wiener Gemeindebezirk um 18 Uhr eine Großdemonstration gegen die illegale Massenzuwanderung statt.
Da das österreichische Volk an einer christlichen Heimat festhalten möchte, knirscht die Kirche in Österreich zornig mit den Zähnen. 
Laut einer Presse-Meldung der „Katholischen Presseagentur Österreich“ (Kathpress) werden am 14. März 2016 zeitgleich mit der Großdemo alle Liesinger Kirchenglocken fünf Minuten lang läuten — und damit das österreichische Volk zu verteufeln versuchen und ein Zeichen gegen eine christliche Heimat setzen. 
Die sozialistische Schönborn-Kirche mißbraucht die Kirchenglocken zur politischen Agitation. [Ausriß: kathpress]

Der Ursprung des Angelusläutens

Papst Calictus III (1378—1458) ordnete am 29. Juni 1456 an, dass die Kirchenglocken die Gläubigen dazu aufrufen sollen, für einen Sieg der Ungarn über die Osmanen zu beten. Die Christen sollen während des Glockenläutens drei Vaterunser und drei Ave Maria beten.

Verteufelter die Glocken nie klingen

Die Konzilskirche hingegen pervertiert das Glockenläuten und setzt die Kirchenglocken für den Ansturm unchristlicher Heerscharen und gegen die eigene Bevölkerung ein. 
Wenn dann in Österreich die Sharia herrscht, werden die Kirchenglocken eingeschmolzen und zu Kanonen umgestaltet, die dann gegen die Christen-Reste gewendet werden. 

Die Konzilskirche läutet ihren eigenen Untergang ein

Gegen den das Christentum auslöschenden Islam setzt die Konzilskirche keine Zeichen, wohl aber gegen ein christliches Abendland und heimatverbundene Österreicher. Wenn die Liesinger Kirchenglocken für jeden getöteten Christen läuten würden, würden sie nicht mehr verstummen. 

Fremde Heimat

Die Konzilskirche in Österreich will ein anderes Land mit fremden unchristlichen Menschen und vertritt daher (ob gewollt oder nicht) die Interessen der Schleppermafia und der notorisch kriegstreibenden USA. Aus diesem Grunde betätigt sich die Kirche in Österreich wieder politisch, wie sie das auch vor 80 Jahren tat. Mit dem aus der Nazizeit stammenden Kirchenbeitrag fördern die Taufscheinchristen ihre eigene Abschaffung.

Gleichklang von Schönborn-Kirche, Loge und Abtreibungspartei „Die Grünen“

Die Grünen haben für den 14. März 2016 eine Gegen-Demonstration im 23. Wiener Gemeindebezirk angemeldet, also eine Demonstration für die illegale Massenzuwanderung, vermutlich weil Grün die Farbe des ISlam ist.
Kämpfer im Namen des ISlam sind vor allem für die massenhafte Tötung der Christen bekannt. 
Wohl aus demselben Grunde tritt auch die Freimaurerei für die illegale und kulturfremde Massenzuwanderung ein. Das geht aus einer brüderlichen Deklaration zahlreicher europäischer Großlogen hervor:
Die Freimaurer machen sich Sorgen, daß in Europa keine „hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90“ entstehen könnte.
Das Leid der wenigen noch lebenden Christen im Nahen Osten wird das Leid der Christen in Europa werden.



Wir bedauern, Dir mitteilen zu müssen, dass Deine Art zur Auslöschung vorgesehen ist. 
Wir, die verschiedenen Drittweltmehrheiten Afrikas, Asiens, Indiens, Südamerikas und des Nahen Ostens machen hiermit geltend, dass Deine lange Geschichte des erfolgreichen Aufbaus von Zivilisationen, der Entwicklung neuer Technologien, der Schaffung stabiler Regierungen, des guten Willens, große Teile der Welt durchzufüttern und selbst zwischen den am schlimmsten randalierenden Horden unserer eigenen Heimatländer Frieden und Wohlstand zu schaffen, uns neidisch und voller Abneigung gemacht hat. Wir, die wir 92% der Weltbevölkerung stellen, fühlen, dass wir die große Kluft zwischen Eurem Erfolg und unserem jämmerlichen Versagen nicht weiter ertragen können. 

Die Lösung für diese Ungleichheit sollte für alle Beteiligten offen zu Tage liegen.
Wir haben vor, Schritt für Schritt in Eure angestammten Heimatländer einzufallen, und um das zu erleichtern, haben wir die vollständige Kooperation Eurer kontrollierten Medien, Regierungen, akademischen Einrichtungen und Justiz. Während wir persönlich keine dieser Instanzen kontrollieren, profitieren wir unendlich von dem kryptomarxistischen System, das vor vielen Jahrzehnten von einer ethnischen „fünften Kolonne“ eingesetzt wurde und das vollkommen unbehelligt auf allen Ebenen Eurer politischen, akademischen und Medienkultur operiert. 

Ihre Einmischung in die natürliche Entwicklung Eurer konstitutionellen Republiken war unverzichtbar für unsere Anstrengungen, Euch die Kontrolle über alles, für dessen Aufbau und Erhaltung Ihr während des letzten Jahrhunderts gekämpft habt, zu entreißen. In der Tat, wenn es diese fünfte Kolonne nicht gäbe, wäre keiner unserer gegenwärtigen Pläne durchführbar.

Indem sie sorgfältig die Schulen, Universitäten, die Medien und die Presse kontrolliert und manipuliert hat, ist es dieser „Fremdgruppe“ gelungen, die große Masse Eurer Rasse davon zu überzeugen, dass Widerstand nicht nur zwecklos, sondern darüberhinaus auch unmoralisch, barbarisch, verkommen und eines „denkenden“ Individuums unwert ist. Indem sie das Klischee eines „rassistischen Redneck-Widerstands“ verbreitet haben, haben sie in den Köpfen fast aller weißen Menschen den Kampf um die weiße Identität zu einer regelrechten Sünde gemacht. Kurz gesagt: Sie haben die Völker europäischer Herkunft davon überzeugt, dass ein langsamer Selbstmord dem absolut Bösen des „Rassismus“ vorzuziehen ist.

Während sie das taten, haben sie darauf gedrängt, Stück für Stück die Grenzen ALLER weißen Nationen für unsere übellaunigen Massen zu öffnen, sie haben die Tore weit aufgestoßen, während sie der Öffentlichkeit versicherten, dass „Rasse keine Rolle spielt“. Da aber Rasse in Wirklichkeit SEHR WOHL eine Rolle spielt (wer sollte das besser wissen als wir?) haben sie zeitgleich ein totalitäres System von „Hassrede“- und „Hassverbrechen“-Gesetzgebung etabliert, um diejenigen wenigen Weißen, die möglicherweise noch etwas schwelenden Unmut angesichts des zunehmenden Verfalls ihrer Gesellschaft und Kultur empfinden könnten, weiter zu entfremden und zu kriminalisieren. All das befindet sich in vollständiger Übereinstimmung mit den weitreichenden Plänen dieser speziellen ethnischen „Fremdgruppe“ und wurde manchmal auch als der „lange Marsch“ bezeichnet.

Diese Fremdgruppe, die einen Sinn für rassischen Zusammenhalt aufweist, der bislang auch unter den am engsten miteinander Verbundenen all der verschiedenen menschlichen Völker unbekannt ist, hält die Presse und elektronischen Medien in einem Griff, der in seiner umfassenden Reichweite nahezu ein Monopol darstellt. Da sie so durch und durch die Kontrolle über diese Organe zur Verbreitung von Propaganda ausüben, sind sie bestens in der Position, Feindseligkeit gegen die weißen Völker Europas und Amerikas zu verbreiten und die Minderheiten gegen die Mehrheiten in diesen Ländern aufzuhetzen: Schwarze gegen Weiße, Latinos gegen Weiße, Asiaten gegen Weiße, Araber gegen  Weiße, Inder gegen Weiße und so weiter und so fort.

Vereinfacht wird das durch Jahrzehnte der Gehirnwäsche, beginnend in den Grundschuljahren, mittels der Weiße nicht als die Erschaffer einer großartigen Zivilisation oder die bewundernswerten Führer der Freien Welt dargestellt werden, sondern in einer schiefen und komplett verzerrten Art und Weise als Unterdrücker, Sklavenhalter, völkermörderische „Nazis“, Ku-Klux-Klan-Mitglieder, imperialistische Kolonialisten und zahnlose Hinterwäldler, die stets darauf aus sind, den nächstbesten Farbigen, der ihnen über den Weg läuft, zu lynchen. Diese Gehirnwäsche hetzt nicht nur die Minderheiten in den gemischtrassigen „Schulen“ auf, sondern schafft auch ein verinnerlichtes Gefühl der „weißen Schuld“, das die Fremdgruppe für die Aufrechterhaltung ihrer Kontrolle als besonders nützlich erachtet.

Infolgedessen seid Ihr Weißen zu einer kastrierten, identitätslosen Viehherde geworden, die leicht manipulierbar ist und keine Bedrohung für die Fremdgruppe darstellt, die in ständiger Panik davor lebt, dass Ihr jemals aufwachen und ihre Pläne erkennen könntet. Diese Fremdgruppe pflegt eine schon sehr lange andauernde Abneigung und Furcht gegenüber der weißen Zivilisation und hat daher innerhalb dieser Zivilisation daran gearbeitet, ihren Zusammenhalt und ihren Sinn zu untergraben. Die Propagierung von Homosexualität, Pornographie, Drogen, Scheidung, außerehelichem Sex, von moralischem Relativismus, Atheismus, Kommunismus, Waffenkontrollgesetzen, „Antirassismus“ und „Bürgerrechten“ war der größte Segen für diese subversive Gruppierung, die nichts weiter als eine kleine Minderheit unter Euch ist, aber eine unvergleichliche, furchteinflößende Macht ausübt.

Und angesichts der Tatsache, dass Ihr gesellschaftlich, moralisch, seelisch, geistig, intellektuell und sogar juristisch kastriert seid, werden wir, die wimmelnden Massen der Dritten Welt, die danach dürsten, das zu haben, was Ihr habt und was wir niemals aus eigener Kraft erlangen können, schließlich Eure einst edlen und fortschrittlichen Gesellschaften, Eure strahlenden Städte und sauberen Nachbarschaften überschwemmen und alles, was in Euren Ländern wertvoll ist, schänden.
Wir werden einziehen, direkt unter Eurer Nase, wir werden unsere Kirchen, Moscheen, Synagogen und unsere fremden Götter anstatt der Euren errichten. Wir werden sicherstellen, dass UNSERE Feiertage und Festlichkeiten beachtet werden, während die EUREN aus den Seiten der Geschichtsbücher gestrichen werden.

Wir werden die öffentlichen Wohlfahrtskassen und alle erhältlichen sozialen Leistungen plündern. Wir werden die Schulen Eurer Kinder überschwemmen, die Unterrichtssprache ändern, wir werden Straßengangs bilden, um Eure Familien zu terrorisieren, drangsalieren, bestehlen, verwüsten, schikanieren, bedrohen und zu beschwatzen, bis wir bekommen, was WIR wollen.
Dass das vollständig auf Eure Kosten gehen wird, ist für uns irrelevant.
Wir werden Eure Söhne zusammenschlagen und ermorden, wir werden Eure Frauen und Töchter vergewaltigen.

Wir töten jeden Tag zwölf Amerikaner, und nichts könnte Eurer Regierung gleichgültiger sein.
Wir haben es mit unseren wimmelnden Massen geschafft, dass Krankenhäuser geschlossen werden mussten. Wir überschwemmen die Straßen und verlangen „besondere Rechte“ für diejenigen von uns, die illegal hier sind.

Wir haben es fast geschafft, Eure führenden Politiker dazu zu bringen, uns allen im Namen von „Vielfalt“ und „gleicher Rechte“ „Amnestie“ zu gewähren. Wir füllen die Reihen der ungelernten Hilfsarbeiter. Wir vergewaltigen Kinder unter vierzehn. Wir machen die Jobs, die Amerikaner angeblich nicht machen wollen.

Und während Eure Weltwirtschaft zerbröckelt und es für Euch immer schwieriger wird, Eure Familien zu ernähren, während Eure Geburtenrate ins Bodenlose sinkt und Ihr mit der Enteignung des Landes konfrontiert seid, das Eure Vorfahren für EUCH und EUREN Nachwuchs aufgebaut haben, denkt einfach nur daran, dass es nichts gibt, was Ihr tun könnt, um uns aufzuhalten. Die Fremdgruppe hat sichergestellt, dass Recht und Gesetz auf UNSERER Seite sind, nicht auf Eurer. Und ungeachtet Eures Geredes und Eurer Kritik an uns wird die Fremdgruppe ihre Medien dazu benutzen, euch mit schockierenden Schimpfwörtern und üblen Verleumdungen zu belegen: Rassist, Hassredner, Fanatiker, Neonazi, Nationalist, Rechtsextremer, Terrorist usw.

Wenn wir wollen, können wir Euch fast straflos überfallen und ermorden. Die Medien werden nicht darüber berichten und wenn sie es tun, werden sie die Schuld für den Angriff Euch auferlegen, nicht uns. In Jena, Louisiana, wurde ein weißer Junge von sechs schwarzen Verbrechern unbarmherzig zusammengeschlagen. Die Medien haben die Verbrecher als Opfer dargestellt.

Wir beobachten diese Entwicklungen sorgfältig und was wir sehen, gefällt uns. Bald werdet Ihr auch in Euren Heimatländern eine Minderheit sein (weltweit seid Ihr das schon längst) und wir werden nicht müde werden, Euch auszusaugen und auszusaugen, bis nichts von Euch übrig ist. Wir werden Eure Länder, Eure Kulturen zerschlagen und schließlich werden wir Euch auch das Leben auspusten.
Beethoven, Mozart, Shakespeare und all die anderen Erscheinungen der Bourgeoisie und Eurer Hochkultur werden für immer überwunden werden. Auf all Eure Legenden und Helden wird gespuckt werden, sie werden ausradiert werden und schlussendlich vergessen sein. Die Pflege Eurer Volkskultur wird als Verfehlung angesehen werden, Eure Identität wird ein Verbrechen sein.
Wir kommen, um uns Eure JOBS zu nehmen, Euer GELD, Eure FRAUEN und am Ende Euer LEBEN. Es wird nicht mehr lange dauern.

Zum Abschluss möchten wir, die dichtgedrängten Massen der Dritten Welt, die danach lechzen „frei zu atmen“, der Fremdgruppe, den Medienmonopolisten und den Plünderern in der Politik danken, die all das ermöglicht haben. Wir wünschen ihnen alles Gute und wir wissen, dass sie auch uns alles Gute wünschen, solange wir unsere Füße nicht in ihr eigenes Heimatland setzen, das sie vor einigen Jahrzehnten offen gestohlen haben.

Adios, Weißer Mann. Ihr hattet eine lange und gute Zeit, aber Eure Tage sind vorbei und unsere beginnen gerade erst. Euer Imperium ist am Ende, Eure Rasse ist hier nicht mehr erwünscht. Wir werden unseren Spaß mit Euch haben, während Ihr noch an einem seidenen Faden hängt, aber der Faden wird bald durchgeschnitten werden und unter Euch gähnt der Abgrund, um Euch und die Zivilisation, die Ihr errichtet habt, zu verschlingen.

Ach übrigens: Viele von Euch ahnen das alles mit einer Art krankem Lächeln. Schließlich lehrt das Fernsehen ja auch, das so zu sehen. Die Gehirnwäsche ist fast vollständig und die Schafe stehen bereit, geschoren zu werden.
Schönen Tag noch!
http://jwnews.cwsurf.de/cwjos/index.php?option=com_content&view=article&id=60:brief-an-die-weisse-rasse&catid=1:aktuelle-nachrichten

….vergessen werde sollte dabei nicht, daß >>Die Propagierung von Homosexualität, Pornographie, Drogen, Scheidung, außerehelichem Sex, von moralischem Relativismus, Atheismus, Kommunismus, Waffenkontrollgesetzen, „Antirassismus“ und „Bürgerrechten“ war der größte Segen für diese subversive Gruppierung<< von den Zionisten propagiert und in die Gesellschaft, zur Destabilisierung, “eingeschleust” worden ist.
….und wer hat einen einen solchen Brief lanciert und in die Welt gesetzt?

Empfohlener Beitrag

Richterabhängigkeit

In der BRD setzen Politiker nach Absprache zwischen den Blockparteien die Richter ein; die Gerichte, an denen diese amtieren sollen, ha...