NATO-Nazis - Der „Krieg gegen den Terror“ ist eine Etappe im Weltkrieg gegen Rußland

Die Umzingelung Rußlands durch die NATO-Heilsarmee stammt vom Chefstrategen der Hitlerschen Wehrmacht. Nach seinem Nazi-Fehlversuch zur Eroberung Rußlands wurde er zum Vorsitzenden des Militärausschusses der NATO, die dieses Ziel weiter verfolgt.

Fortführung des Rußlandfeldzuges als Diener zweier Herren: General(leutnant) Adolf Ernst Heusinger (ganz links im Bild) bei einer Lagebesprechung an der Ostfront 1942 mit Adolf Hitler [Bild oben links]; Generalleutnant Adolf Heusinger (links) und Generalleutnant Hans Speidel (mit Brille) [in der NS-Zeit Chef der Heeresgruppe B unter Rommel; sorgte später für die reibungslose Eingliederung der Bundeswehr in die NATO] mit Bundesminister der Verteidigung Theodor Blank bei Überreichung der Ernennungsurkunden für die ersten 101 Freiwilligen der Bundeswehr [Bild unten]; als General der Bundeswehr war Heusinger von 1957 bis 1961 deren Generalinspekteur [Bild rechts oben]; von 1961 bis 1964 Vorsitzender des Militärausschusses der NATO in Washington. [Bilder: Archiv  Bundesarchiv]

Gegen den islamischen Terror gibt es kein Recht

Der „Krieg gegen den Terror“ ist keinesfalls ein Krieg gegen die Terrorsöldner des islamischen Staates (IS). Die westlichen Rechtsstaaten bieten nämlich niemandem mehr Schutz als islamischen Terroristen, die sich in Europa völlig außerhalb des Rechts frei bewegen. 
Der „Krieg gegen den Terror“ dient der Gebietserweiterung des US-Imperiums, das sich aufgrund zahlloser Kriege schon fast über die ganze Welt erstreckt. Rußland fehlt noch in der Sammlung der US-amerikanischen Heilsarmee, die jedes Jahr Hunderttausende Menschen bestialisch abschlachtet. 

Neue Definition des Rechtsstaates:
Terroristen statt Kinder

Während in Europa Millionen ungeborener Kinder grausamst im Mutterschoß abgeschlachtet werden, sorgen die westlichen Rechtsstaaten dafür, daß sich die terroristischen „Gotteskrieger“ wie die Karnickel vermehren. 

Das Hitlersche Kriegsbeil gegen Rußland feiert seine Auferstehung

Der islamische Staat (IS) ist ein Angehöriger des US-Imperiums, welches das Hitlersche Kriegsbeil gegen Rußland ausgegraben hat. 
Es ist kein Zufall, dass höchste NAZI-Militärs nach dem raschen Ende des „Tausendjährigen Reichs" zu höchsten NATO-Militärs wurden, wie etwa Adolf Bruno Heinrich Ernst Heusinger
  • Unter NS-Führung war Adolf Bruno Heinrich Ernst Heusinger Chef der Operationsabteilung des Generalstabes im Oberkommando des Nazi-Heeres und Chefstratege des Hitlerschen Ostfeldzuges.
  • Unter US-Führung war Adolf Bruno Heinrich Ernst Heusinger von 1961 bis 1964 Vorsitzender des NATO-Militärausschusses in Washington D.C. (Die Sowjetunion verlangte erfolglos die Auslieferung des Chefstrategen des Hitlerschen Ostfeldzuges wegen nationalsozialistischer Kriegsverbrechen, da die NATO nationalsozialistische Kriegsverbrechen offensichtlich leugnet). 
Niemals hat die „westliche Wertegemeinschaft“ den islamischen Terror bekämpft, weil der islamische Staat (IS) eine Erfindung der „westlichen Wertegemeinschaft“ ist, die ihr Bedrohungspotential mit Hilfe des islamischen Staat (IS) täglich erweitert. Der „Krieg gegen den Terror“ ist nur eine Etappe im Weltkrieg gegen Rußland. 

Der Westen quiekt

Der Westen quiekt wie eine Sau im Schlachthof, weil Rußland den islamischen Terror in Syrien bekämpft. Da der islamische Staat (IS) ein gegen Rußland gerichtetes Kriegswerkzeug imperialer Politik des Westens ist, soll Rußland den islamischen Terror nicht bekämpfen. 
In Wahrheit steht die „westliche Wertegemeinschaft“ hinter dem islamischen Staat (IS) und der Krieg gegen den Terror ist in Wahrheit ein Krieg der „westlichen Wertegemeinschaft“ gegen Rußland. Der Weltkrieg des Westens gegen Rußland hat 1941 begonnen und niemals aufgehört.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Asylbewerber missbraucht Buben in Kelheim

Psychiater: “Gutmenschen sind klinisch geisteskrank”

Was wir zum 3. Weltkrieg nicht wissen sollen & wie wir darauf reagieren müssen.