Kurznachrichten

Ungarisches TV: Augenzeugin berichtet über hochaggressive Araber im „Flüchtlings“-Zug


Was für eine gefährliche Brut uns im Zuge des Asyl-Irrsinns heimsucht, konnte man an den heftigen Ausschreitungen der steinewerfenden Araber an der ungarischen Grenze bereits gut erkennen. Jetzt hat die Augenzeugin Aida Bolevár im ungarischen Fernsehen berichtet, mit welchen hochaggressiven Massen von Arabern sie den Zug auf dem Keleti-Bahnhof in Budapest besteigen musste. 

Da sie fünf Jahre lang in arabischen Ländern lebte, beherrscht sie die Sprache perfekt. Was sie in dem überfüllten Invasorenzug von Ungarn Richtung Deutschland zu hören bekam, ließ sie erschauern. Da sie blond, weiß und westlich gekleidet ist, stellte sie für den Großteil der sich mit ihr im Zug befindlichen moslemischen Männer also eine typische „westliche Schlampe“ und korangemäße Kriegsbeute dar. Die islamischen „Flüchtlinge“ berieten über ihre Ausraubung und Vergewaltigung, da sie schließlich wie eine unreine Ungläubige angezogen sei.
(Von Michael Stürzenberger)

Was die Aggressoren nicht wussten: Aida verstand jedes Wort und erzählt, was die bei uns eindringenden Horden, die sich selbst als „Flüchtlinge“ bezeichnen und von unseren vertrottelten Politikern, verlogenen Medien sowie idiotischen Gutmenschenherden als „Schutzbedürftige“, „Verfolgte“, „Traumatisierte“ und „Asylsuchende“ bezeichnet werden, tatsächlich wollen und denken.  

Hier nunächst die wichtigsten Aussagen der Augenzeugin aus dem schockierenden Video, das am Ende dieses Artikels zu sehen ist:



















 Und unsere toleranzbesoffenen und hirnentleerten Gutmenschendeppen stellen sich auch noch mit Luftballons und Teddybärchen an die Bahnhöfe, um diese kriminellen Invasoren zu begrüßen. Dies sind alles Erscheinungen einer degenerierten, verblödeten und durch den Staatsfunk total gehirngewaschenen Gesellschaft, die reif für die Übernahme von totalitär gesonnenen und aggressiven Barbaren ist. Genau so ist das alte Rom untergegangen. Dieses Video ist ein must-see: Deutliche Aussagen einer klar denkenden westlichen Frau, die sich ihren gesunden Menschenverstand bewahrt hat, gepaart mit schockierenden Aufnahmen der Massen-Invasion: