Wußten Sie daß das bekannte Uhren-Unternehmen Rolex von dem Deutschen Hans Wilsdorf gegründet wurde?

Hans Wilsdorf, Begründer des Weltunternehmens ROLEX
Hans Wilsdorf (geb. 22. März 1881 in Kulmbach; gest. 6. Juli 1960 in Genf) deutscher Unternehmer und Uhrmacher. Er schuf das Uhrenfabrikat, die Marke und das Unternehmen ROLEX. 

Hans Wilsdorf wuchs im fränkischen Kulmbach auf. Mit zwölf Jahren wurde er zum Vollwaisen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung ging er 1900 in die Schweiz, um in La Chaux-de-Fonds in einem Import-/Export-Geschäft als Angestellter zu arbeiten. Drei Jahre später begab er sich nach London und wurde im Uhrenimport tätig.
Nachdem er dort mit Erfolg Taschenuhren bei Uhrmachermeistern bestellte, für diese ein Ganggenauigkeitszeugnis vom Observatorium in Neuchâtel erhalten und sie dann nach England exportiert hatte, beschloß er 1905, sich in London selbständig zu machen. 

Dort gründete er zusammen mit dem Gehäusebauer Davis den Uhrengroßhandel Wilsdorf & Davis und richtete eine eigene Uhrenmanufaktur ein. Der Schwerpunkt der eigenen Entwicklungen lag in der Konstruktion von Armbanduhren mit einem Höchstmaß an Präzision. 1908 ließ Hans Wilsdorf den Markennamen ROLEX eintragen. 1910 erhielt ROLEX als erste Armbanduhr der Welt einen amtlichen Gangschein für Chronometer. 

1914 verlegte er dann den Firmensitz nach Biel. Am 17. Januar 1920 wurde Hans Wilsdorf in Genf als alleiniger Inhaber und die Firma Montres Rolex S.A. ins Schweizer Handelsregister eintragen.
Den internationalen Durchbruch bescherte seinem Unternehmen die ab 1926 gebaute und wasserdichte Armbanduhr "Oyster" (Auster), die am 21. September 1926 beim eidgenössischen Amt für Eigentum in Bern von Wilsdorf zum Patent angemeldet wurde. 

Am 7. Oktober 1927 durchschwamm die Schwimmerin Mercedes Gleitze (1900-1981; Tochter eines deutschen Auswanderers nach England) mit einer ROLEX-Oyster als erster Mensch den Ärmelkanal fast zur Gänze. Die Durchquerung bei niedrigen Temperaturen und hohem Seegang scheiterte nach 15 Stunden und 15 Minuten knapp. 

Nachdem die Uhr bei ihrer Ankunft vollkommen funktionsfähig und trocken war, schaltete Hans Wilsdorf am 24. November 1927 eine ganzseitige Anzeige mit dem Titel „Die Wunder-Uhr, die den Elementen trotzt“ (The wonder watch that defies the elements) auf der Titelseite der Londoner Tageszeitung Daily Mail. ROLEX erhielt in der Folge weltweite Anerkennung. 

Im Jahr 1931 entwickelte Wilsdorf den Rotor-Selbstaufzug, der ein Prototyp für Automatik-Uhren wurde. Als „Perpetual“ wurde er zum Vorläufer aller Automatik-Uhren. 1945 wurde mit der „Datejust“ der erste Chronometer der Welt mit automatisch wechselnder Datumsanzeige von ROLEX gebaut. 


In der Folge stieg das Ansehen des Unternehmens weiter, als 1953 der Neuseeländer Edmond Hillary sowie dessen Sherpa Tensing Norgay als erste Menschen den 8848 Meter hohen Mount Everest und damit den höchsten Berg der Welt mit einer ROLEX am Handgelenk bezwangen. (Später, 1978, bestieg Reinhold Messner als erster Mensch ohne Sauerstoffgerät den Mount Everest - begleitet von einer ROLEX "Datejust".) 

 
ROLEX Submariner Armbanduhr

Ebenfalls 1953 präsentierte Rolex mit der „Submariner“ die erste speziell für Taucher entwickelte Armbanduhr. 1954 folgte die Pilotenuhr „GMT-Master“ mit zwei beliebigen Zeitzonen. In Wilsdorfs letztem Lebensjahr, 1960, tauchte der Ozeanograph und bedeutende Pionier der Tiefseeforschung Jaques Piccard (1922-2008) in den elf Kilometer tiefen Marianengraben und damit zum tiefsten Punkt der Erde. An der Außenseite des U-Bootes angebracht war eine eigens konstruierte Rolex, die bei dem Tauchgang einem Druck von über einer Tonne pro Quadratzoll standhielt.

Vermächtnis und Tod

Die Ehe Hans Wilsdorfs blieb kinderlos. Nach dem Tod seiner Frau übertrug er sein Unternehmenskapital in die gemeinnützige Hans-Wilsdorf-Stiftung (Fondation Hans Wilsdorf). Am 6. Juli 1960 starb er auf seinem Sommersitz Escale-Fleurie in Genf.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Asylbewerber missbraucht Buben in Kelheim

Psychiater: “Gutmenschen sind klinisch geisteskrank”

Was wir zum 3. Weltkrieg nicht wissen sollen & wie wir darauf reagieren müssen.