Posts

Es werden Posts vom Januar, 2013 angezeigt.

Gedanken zum 80. Jahrestag des 30.Januar 1933

Von Gerd Ittner
Zur Zeit in Gesinnungshaft




30. Januar 1933 – Tag der Machtergreifung Adolf Hitlers. So ging dieses Datum als ein Tag der Befreiung in die Herzen vieler Menschen damals ein.


Als Tag der Machtergreifung Adolf Hitlers ging der 30. Januar 1933 ebenso in die Geschichtsbücher ein. Dabei dient die offizielle Version der Geschichtsschreibung, die Gegengeschichtsschreibung, allerdings nicht dazu, wahrheitsgemäß über die Zeit des Nationalsozialismus aufzuklären, sondern sie verfolgt im Gegenteil den Zweck, als politische Propaganda Kübel von Schmutz und Verleumdung über diesen und insbesondere über Adolf Hitler auszugießen.



Aber war der 30.Januar 1933 wirklich der Tag der Machtergreifung Adolf Hitlers?
War der 30.Januar 1933 nicht vielmehr der Tag der Machtergreifung des Deutschen Volkes, das sich von diesem und in diesem Mann so vertreten sah, wie in keinem Menschen vorher und seither, und das diesem Mann mit einer solchen Begeisterung, Hingabe, ja Liebe anhing, wie kein…

Durch fahrlässige Militäreinsätze wächst hierzulande die Terrorgefahr!

Bild
Weder am Hindukusch noch im westafrikanischen Mali werden deutsche Interessen verteidigt. Das ist klar und wird von der breiten Mehrheit auch so gesehen. Die Berichte vor allem der französischen Presse, wonach der Militäreinsatz schon bald den geplanten Erfolg mit sich bringen könnte, sollten mit Vorsicht genossen werden. Der Sender Al Dschasira berichtet, daß die meisten islamistischen Rebellen nicht zerschlagen wurden, sondern „schlicht verschwunden“ seien, um nach einer temporären Absetzung in eines der Nachbarländer später wieder zurückzukehren oder aber gleich den Weg nach Europa zu suchen.  



Auch eine äußerst dramatische Nebenwirkung der Kriegsabenteuer der Bundesregierung wird häufig übersehen, nun aber in einem Gutachten aus Sicherheitskreisen thematisiert: Sicherheitsbehörden bestätigen, daß sich das Risiko terroristischer Anschläge in Deutschland durch den Mali-Einsatz signifikant erhöht habe. Nicht nur deutsche Einrichtungen im Ausland, sondern auch im Inland k…

Erfurter Erklärung: Der Freiheit in Deutschland mehr Raum verschaffen

Bild
Am 26. und 27. Januar 2013 fand eine Parteivorstandssitzung der
Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) statt. 


Die folgende
“Erfurter Erklärung” wurde während dieser Sitzung einstimmig verabschiedet:
Immer neue Verbotskampagnen gegen mißliebige Parteien, Vereins- und Berufsverbote, Sippenhaft, ein Inlandsgeheimdienst, der nicht politisch motivierte Gewalt, sondern „falsche“ Ideen und Argumente verfolgt, Tausende von Verfahren wegen „Volksverhetzung“, ein unkontrollierbarer und oftmals in kriminelle Aktivitäten verstrickter V-Mann-Sumpf, schleichende Entdemokratisierung durch fortwährende
Übertragung von Hoheitsrechten an supranationale Institutionen, Geheimdienstaktivitäten und inszenierter Terror, weltanschauliche Sondergesetze, eine Bewußtseinssteuerung der Massen durch eine sich auf die Massenmedien stützende „Skandalokratie“, Denunziantentum und Untertanenmentalität: Alle diese Symptome legen das Kernproblem der bundesdeutschen Herrschaftspraxis bloß, nämlich die s…

Nein zur Zwei-Klassen-Justiz

Bild
Nachdem es in Deutschland schon eine Zwei-Klassen-Medizin gibt, in der Besserverdienende deutlich besser versorgt werden, und auch der Bildungserfolg mehr als in jedem anderen Industrieland vom Geldbeutel der Eltern abhängt, soll nun auch eine Zwei-Klassen-Justiz eingeführt werden. Auch wenn die Medien das Thema bisher mit wenigen Ausnahmen wohlwissend verschweigen, berät der Bundestag bereits in der kommenden Woche über den Gesetzentwurf des Bundesjustizministeriums zur massiven Einschränkung der Prozesskostenhilfe für Geringverdiener.

Der Gesetzentwurf sieht vor, den Zugang zur Prozesskostenhilfe massiv einzuschränken und die Hilfe für juristische Beratung gänzlich abzuschaffen. Die freie Wahl des Anwalts soll für Geringverdiener und Hartz IV-Bezieher künftig der Vergangenheit angehören. Desweiteren soll die Grenze des Freibetrags um 100 Euro gesenkt und die Rückzahlungspflicht auf sechs Jahre verlängert werden. Besonders letztere Neuerung würde für Betroffene mit schw…

High Noon in Au ? oder Markt Au in der Hallertau gegen Thor Steinar

Bild
Horde willfähriger Dorf Clown´s und „Experten“ unter wirren Phantasien, bilden Kreis gegen „Massenmörder“ entgegen der vorherrschenden Meinung der Bevölkerung








Der Markt Au in der Hallertau liegt im Norden des oberbayerischen Landkreises Freising im südlichen Bereich der Hallertau.

Da in den Auer Gemeindefluren der Hopfenbau seit Jahrhunderten eine bedeutende Stellung einnimmt und speziell der Auer Hopfen in Deutschland und darüber hinaus sich einen Weltruf erworben hat, wird häufig die Ortsbezeichnung von Au noch mit der Bezeichnung das Herz im Hopfengau ergänzt. 

Damit soll die zentrale Bedeutung des Marktes Au innerhalb der Hallertau herausgehoben werden. Der Markt Au i.d.Hallertau ist in einer langgezogenen Talmulde zu beiden Seiten des Flüsschens Abens ausgebreitet. Das Ortsbild ist von stattlichen Bürgerhäusern und die Umgebung von Hopfenanlagen und Wäldern geprägt. Kämpfe des Landshuter Erbfolgekrieges zu Beginn des 16. Jahrhunderts führten zu einer Brandkatastrophe, die Markt un…

Die deutsche Tat – Lebendiges Beispiel an Haltung und Charakter

Bild
von verdictum.info


Immer mal wieder wird die Meinung vertreten, die “alten Geschichten” würden nur die “Rückständigkeit” jener beweisen, die sich näher damit beschäftigen. Das sei “alles vorbei”, würde “heute keinen mehr interessieren” und diene nur der Abschreckung “neuer Leute”, sich mit “nationaler Politik” zu befassen. Die roten Genossen behaupten, wir würden dazu beigetragen, “revanchistische Gelüste” zu schüren und auch die “bürgerlichen Kreise” wollen von all dem nichts wissen – stört es doch ihre behagliche und spießbürgerliche Ruhe.
Sie alle haben die wirkliche Bedeutung, die Deutsche Tat herausstellen zu wollen, nicht erkannt. Denn die Taten, Erlebnisse, Lebensbilder und Geschichten sind das lebendige Beispiel an Haltung und Charakter dafür, was wir alle zu leisten imstande wären! Und das ist der entscheidende Grund dafür, diese Menschen der geschichtlichen Vergangenheit zu entreißen und ihr Beispiel heute wieder als Vorbild herauszustellen.
Wer sich nur an diesen…

Die auf Hochtouren laufende Umvolkung Mitteleuropas

Bild
Ausländer sind ganz in Ordnung, aber sie rücken uns zu viel sehr auf die Pellevon Hans Bolte

"Pforzheims Zukunft gehört den Migranten. Bei den unter Dreijährigen haben 71,1 Prozent einen Migrationshintergrund."
Pforzheimer Zeitung
"Bei den unter 5-Jährigen liegt der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund in sechs Städten über 60%, so in Nürnberg (67%), in Frankfurt/Main (64,6%), in Düsseldorf (63,9%) und in Stuttgart (63,6%)."
www.migration-info.de

              Wo soll das hinführen?

Eigentlich mag ich Ausländer, aber ihre überwältigende Masse unter uns gefährdet das langsam. Auch in den inneren Stadtteilen Berlins sind heute schon 70% der Jugendlichen Ausländerkinder. Sie vermehren sich schneller als wir. Selbst wenn wir ab jetzt keinen mehr zuziehen lassen würden, werden sie deshalb in wenigen Jahren gegenüber uns in der Mehrzahl sein.

Hier werden auf die Dauer Zustände herrschen, wie in ihren Heimatstaaten.

Wir müssen sie vorher irgendwie wieder los we…

Gerhard Ittner - Neujahrsbotschaft 2013

Bild
Von Gerd Ittner

Zur Zeit in Gesinnungshaft


„Ein Revolutionär muß alles können“, das schrieb im vergangenen Jahrhundert Jemand, der es wissen mußte – weil er es unter Beweis gestellt hatte. Vor allem darf ein Revolutionär, nur seinem Ideal verpflichtet, nicht von materiellen Wünschen oder gar Begehrlichkeiten abhängig sein. Materielle Einschränkungen durch Äußerlichkeiten wie Verfolgung und Gefängnis gehören für den Revolutionär, den Dissidenten zum Freiheitskampf. Sie zermürben ihn nicht und brechen ihn nicht, sie steigern seine unbeugsame Entschlossenheit. Die Reihe derer ist lang, der späteren Sieger und Überwinder, die, genau wie ich wegen ihrer Herrschern und Machtlobbis mißliebigen Meinungsäußerungen verfolgt, als Märtyrer der Meinungs- und damit Geistesfreiheit Drangsal, Gefängnis oder den Tod auf sich nahmen: Sokrates, Jesus Christus, Galileo Galilei, Giordano Bruno, Gandhi, Alexander Solschenizyn – und heute werden, genau wie die Genannten zu ihrer Zeit, als Schand…

20 Jahre Knast , weil Gericht noch Gesetz anwendet, das Stalins Schergen 1945, zur Bekämpfung politischer Gegner in den Besatzungszonen einführten !

Bild
Aus der Ostmark - Skandalurteil im Wiener Dissidentenprozeß !Vorgestern Abend wurden im Straflandesgericht in Wien, die Urteile im Prozeß gegen Gottfried Küssel, Felix B. und Christian A. gesprochen. Küssel wurde zu 9, Felix B. zu 7 und Christian A. zu 4 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt !
Obwohl keinem der Angeklagten nachgewiesen werden konnte, der Betreiber der Internetseite „Alpen-Donau.info“ gewesen zu sein, wurden alle drei zu Haftstrafen verurteilt. Womit jedoch wohl niemand gerechnet hatte, war die immense Strafhöhe, die Richterin Krainz über die drei „Gedankenverbrecher“ verhängte.

Und dies, obwohl es sich bei den Vorwürfen lediglich um Meinungsdelikte handelt! Das heißt, daß drei Menschen insgesamt über 20 Jahre eingesperrt werden, weil das Gericht immer noch ein Gesetz anwendet, das Stalins Schergen 1945, zur Bekämpfung ihrer politischen Gegners in der russischen Besatzungszone einführten!

Zusammen über 20 Jahre Kerker für das angebliche Äußern einer unbequemen …

Unsatirisches

Die Kennzeichen eines totalitären Staates sind:

- Verfolgung und willkürliche Verurteilung politisch Andersdenkender
- Öffentliche Kriminalisierung politischer Gegner
- Manipulierende Meinungsmache durch abhängige Medien


Genau dies behaupten die weinerlichen Roten von sich, wenn sie behaupten, dass Staat, Gerichte und Medien auf dem rechten Auge blind seien. Immerwieder berichten sie von angeblichen Verfolgungen und Ungerechtigkeiten, verschweigen jedoch bewusst die staatlichen Fördergelder, die mittlerweile Milliarden betragen. Anstatt die Infrastrukturen auszubauen stecken selbst Städte, die tief in den roten Zahlen stecken, Millionenbeträge in den Krampf gegen “Rechts”. Oder ist es eher ein Kampf gegen die Rechtsstaatlichkeit?

Verfolgung und willkürliche Verurteilung politisch Andersdenkender

Es werden Gesetzte beschlossen, die in erster Linie heimattreue Nationalisten treffen sollen, so z.B. extremistischen Organisationen die Gemeinnützigkeit und damit Steuerprivilegien zu en…

Gehört Nationalismus auf den Müllhaufen der Geschichte ?

Bild
Mit pragmatischen Denkansätzen Mehrheiten finden Sympathie für das eigene Volk, oder noch schlimmer, Nationalstolz, fallen derzeit in die abscheuliche Kategorie „Rechts“ bis „Rechtsextrem“. Mit dem Hinweis auf die zu sühnenden Verbrechen der Vergangenheit wird bereits mehreren Generationen die Gedankenwelt auf Linie gebracht. Erinnern wir uns an den Satz Chrurchills: „…daß das unentschuldbare Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg darin bestand, daß es versuchte, mit seiner Wirtschaft aus dem Welthandelssystem auszuscheren und sein eigenes Währungssystem zu schaffen, mit dem es der Weltfinanz die Chance auf Profite genommen hätte“. Ein Verbrechen, das nicht einmal von den hartgesottensten Revisionisten geleugnet wird. Unentschuldbar.Trotz aller Bemühungen der bundesdeutschen Regierungen und Blockparteien, sich mit europaweiten milliardenschweren Bankenrettungsfonds und „Stabilitätsmechanismen“ von dieser Schuld reinzuwaschen. Parteien und Vereinigungen, die es au…