Posts

Es werden Posts vom Juli, 2012 angezeigt.

Kurznachrichten

denk - mal 26 . Juli . . .

Bild
Das sind unangenehme Leute, die, statt dem Führer dankbar zu sein, der sie an einen schönen Aussichtspunkt geleitete, sich gebärden, als hätten sie diesen Punkt soeben erst entdeckt, und am Ende gar ihrem Führer, wenn er nicht laut genug in ihre Begeisterung einstimmt, seinen Mangel an Naturempfindung vorwerfen.






26 . Juli 1703: Beim Bayrischen Rummel vertreibt die Landbevölkerung Tirols den bayrischen Kurfürsten Maximilian II. Emanuel aus Nordtirol und verhindert damit auch den geplanten Marsch der mit Frankreich verbündeten bayrischen Armee auf Wien während des spanischen Erbfolgekrieges.

26 . Juli 1757: Im Siebenjährigen Krieg siegen französische Truppen in der Schlacht bei Hastenbeck.

26 . Juli 1439: geboren Siegmund, Herzog von Bayern-München

26 . Juli 1678: geboren Joseph I., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches

26 . Juli 1791: geboren Franz Xaver Wolfgang Mozart, Komponist

26 . Juli 1801: gestorben Maximilian Franz von Österreich, Erzherzog von Österreich und Erzbischof von Köln

2…

denk - mal 25. Juli . . .

Bild
Charakter hat derjenige, der in den bestimmten Kreisen einer bestimmten Lebensanschauung lebt und waltet, sich gleichsam mit derselben identifiziert und nie in Widerspruch gerät mit seinem Denken und Fühlen.



25. Juli 1215: Der Staufer Friedrich II. wird in der Aachener Pfalzkapelle zum römisch-deutschen König geweiht und gekrönt. Er war bereits seit 1196 Römischer König.

25. Juli 1336: geboren Albrecht I., Herzog von Bayern

25. Juli 1532: Auf dem Reichstag zu Regensburg erläßt Kaiser Karl V. mit der Constitutio Criminalis Carolina das erste Strafgesetz mit einer Strafprozessordnung in Deutschland.

25. Juli 1564: Maximilian II. wird nach dem Tod seines Vaters Ferdinand I. Kaiser im Heiligen Römischen Reich.

25. Juli 1625: Albrecht Wallenstein wird vom Kaiser zum Feldmarschall und Generalissismus ernannt und mit der Aufstellung einer Armee beauftragt.

25. Juli 1794: gestorben Friedrich Freiherr von der Trenck, preußischer Offizier und Abenteurer

25. Juli 1850: In der Schlacht bei Idstedt b…

Die Banken in die Schranken weisen – aber nicht nur als Wahlkampfgag, sondern richtig !

Bild
In etwas mehr als einem Jahr ist wieder einmal Bundestagswahl – und die Wahlkämpfer des etablierten Parteienkartells kriechen so langsam aus ihren Löchern. So meinte SPD-Chef Sigmar Gabriel nun, die Position seiner Partei mit Bankenschelte verbessern zu können. Hierfür hagelte es sofort hysterische Kritik. Von „billigem Populismus“ war da die Rede und „politische Schizophrenie“ wurde ihm vorgeworfen. Der Ton im Berliner Politalltag wird also rauer, wenn es wieder um die besten Plätze an den parlamentarischen Futtertrögen geht.

Gabriel, dessen Partei heuschreckenartige Hedgefonds erst legalisierte und die Finanzmärkte noch schlimmer deregulierte als es unter Helmut Kohl (CDU) schon der Fall war, bezichtigte die Banken in einem am Wochenende verbreiteten Thesenpapier der Erpressung, der Abzocke, der Beihilfe zur Steuerhinterziehung und der Manipulation. So erneuerte er die Forderung nach einer Bankenabgabe und eines europaweit gültigen Insolvenzverfahrens.

Sowohl Bundesfina…

denk - mal 24. Juli . . .

Bild
Lächerlicher Irrtum, dass wir glauben, wir sollten in anderen Welten erst leisten, was bereits dort gegenwärtig schon geleistet wird, etwa wie wenn Ameisen hofften, einst Bienen zu werden, da die Bienen bereits sind und aus sich selbst sich fortpflanzen. Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Riemer, 13.2.1814

24. Juli 1817: geboren Adolf I., Herzog zu Nassau und als Adolphe Großherzog von Luxemburg

24. Juli 1884: geboren Jakob Sprenger, deutscher nationalsozialistischer Politiker

24. Juli 1895: geboren Udo von Woyrsch, Mitglied des Preußischen Staatsrats auf Lebenszeit, Mitglied des deutschen Reichstags

24. Juli 1920: Bei einer Scheinabstimmung stimmen angeblich weniger als ein Prozent der Stimmberechtigten in Eupen und Malmedy für den Verbleib beim Deutschen Reich, damit wird das zu Deutschland gehörende Gebiet von Belgien annektiert.

24. Juli 1931: Das Starrluftschiff LZ 127 Graf Zeppelin startet unter der Leitung von Hugo Eckener von Friedrichshafen aus zu seiner einwöchigen Polarf…

Vaterlandslose Gesellen

Bild
(JF)„Vaterlandslose Gesellen“ zu sein, das mußten sich die deutschen Sozialdemokraten zu Kaisers Zeiten von den politischen Gegnern immer wieder einmal vorwerfen lassen. Sie hörten das natürlich nicht gerne, obwohl es eigentlich nur eine polemische Zuspitzung der offiziell internationalistischen Ausrichtung sozialdemokratischer Ideologie war und als solches schlicht zutreffend.



Aber man verstand in der Sozialdemokratie vor 1914 schon noch, daß der öffentliche Verzicht auf die nationale Selbstbehauptung den politischen Selbstmord bedeuten würde. Ihre größte Niederlage traf die Partei denn auch in den Reichstagswahlen von 1907, als das Patriotismusthema von der bürgerlichen Konkurrenz erfolgreich mobilisiert werden konnte.

Hinter den Kulissen stand es zu dieser Zeit mit dem sozialdemokratischen Patriotismus in der Tat nicht gerade zum besten. Der langjährige Parteichef August Bebel etwa begann nach diesen Wahlen ein Unternehmen besonderer Art: Er nutzte seine Stellung als Pa…

Systemmedien & Geschichtslügen

Bild
Als ich Sonntag, den 22.Juli 2012, kurz nach 9:00 Uhr versehentlich in Ihren ZFD-Infokanal zappte, hielt sich mein Brechreiz in Grenzen. Schließlich sind durch Systemmedien verhetzte Geschichtslügen so allgegenwärtig, dass man sich nicht jedes Mal seines Mageninhalts begeben kann, wenn man in ihre Falle tappt.

Damit auch der letzte NSU-Dödel das Verkündungsanliegen Ihrer Schmierenkomödie schnallt, ward sein Gegenstand idiotensicher verpackt: „Die Deutschen im 20.Jahrhundert. Hitlers Reich: Intoleranz, Besessenheit, Gewalt. Die Macht des Fanatismus.“

Noch ehe ich die off-Funktion meiner Fernbedienung erfingern konnte, musste ich die Realstiere der unsäglichen Professoren Sönke NEITZL und Guido KNOPP über mich ergehen lassen, dass die ach so bösen Nazis am 1. September 1939 das ach so friedliche Polen mir nichts dir nichts überfielen. Eine so offenkundige Abwegigkeit, dass sie auch durch ihr gebetsmühlenmäßiges Dauer-Ableiern kein Jota wahrer wird. Dann pfiff der Teekessel.…